Mehlmilbe

Allgemein

MehlmilbeDie Mehlmilbe ist 0,4 - 0,7 mm groß. Da Milben zu den Spinnentieren gehören, besitzen sie vier Beinpaare, im Larvenstadium haben sie jedoch oft nur drei Beinpaare. Sie kommt ganzjährig in alten, feuchten Vorräten vor. Ausserdem lebt sie gern in pflanzlichen, tierischen (z.B. Milchpulver) und pilzlichen Substanzen.

Lebensweise, Biologie

Ganzjährig kommt die Mehlmilbe in alten, feuchten Vorräten pflanzlichen, tierischen (z.B. Milchpulver) und pilzlichen Ursprungs vor. Mehlmilben benötigen eine hohe Luftfeuchtigkeit (60 % und höher) und eine hohe Substratfeuchte, die über 14 % liegen muss. Eine Mehlmilbe kann sich am besten in einem Bereich zwischen 10 und 35°C entwickeln. Unter optimalen Bedingungen kann sich eine Milbenpopulation sehr schnell vergrößern. Die Entwicklung der Mehlmilbe geht vom Ei über eine 6-beinige Larve zu 2 Nymphenstadien bis hin zur erwachsenen Milbe. Die Lebensdauer beträgt ca. 6 Wochen.

Sind die Lebensbedingungen ungünstig, z.B. bei zu großer Trockenheit oder Nahrungsmangel, entwickeln sich sogenannte Dauernymphen. Sie sind in der Lage, auch längere Zeit unter ungünstigen Lebensbedingungen zu überstehen.


Schäden

Milben haben häufig eine hoch allergene Wirkung auf Mensch und Tier und sind so Auslöser von allergischen Reaktionen. Nicht unüblich sind Darmerkrankungen und Entzündungen, Tiere weisen Koliken und unter Umständen bei Trächtigkeit Fehlgeburten auf.

Vorbeugung & Bekämpfung

Trockene Lagerung von Lebensmitteln ohne lange Lagerzeiten. Achten Sie auch beim Kauf auf einen möglichen Befall und informieren Sie den Verkäufer. Vorratsschränke sind in regelmäßigen Abständen zu reinigen.

< zurück